Belangloses am Blog

Archiv: Donnerstag, 19. März 2015, 21:50

Bärbel begleitet mich ja alle 3 Wochen zur Infusion nach Scheibenberg, so auch heute. Mehrere Stunden haben wir bei herrlichstem Frühlingswetter beim Doc verbracht. Er und seine Assistenten nehmen sich immer Zeit für einen Schwatz und dieser fiel heute recht lustig aus. Wir nehmen uns auch gern gegenseitig mal auf die Schippe und haben herzlich gelacht. Das Abnehmen hat ihm nicht gefallen, minus 18 kg war ihm zu viel, dabei habe ich noch immer kein Untergewicht. Ich konnte ihn aber beruhigen, dass es wirklich nur am wenigen Essen liegt. Eine halbe Semmel und eine artoffel mit bissl was dazu reicht halt auf Dauer nicht. Mein Schmerzmittel wurde geändert und auf Tropfen umgestellt wegen der Wirksamkeit und Magenverträglichkeit.
Nachdem das alles erledigt war, konnten wir gehen.
Normalerweise schlafe ich danach erst mal, nicht heute. Bei dem Superfrühlingswetter muss man einfach raus und mir ging es erstaunlich gut. Wir fuhren einen Ort weiter nach Schlettau zum Schloss. Es wurde im 12./13. Jhd. gebaut. Nach mehreren An- und Umbauten sowie Besitzwechseln wurde es 2006 saniert. Heute besitzt es ein Museum, das Zentrum für die Geschichte von Wald und Wild, Schauwerkstätten für Posamenten und Kräuterliör, einen Rittersaal für Kulturveranstaltungen, Vorträge und Eheschließungen, die Sammlung “Erzgebirgische Landschaftskunst” sowie einen Weinkeller mit historischer Gastronomie.

190315_2

Das Schloss selbst hat uns aber heute weniger interessiert, reingehen kann man bei schlechterem Wetter, wir wollten die Sonne genießen. Gleich neben dem Schloss befindet sich eine große Wiese, die über und über voller Märzenbecher ist, ein Traum. Dazwischen immer mal ein paar Winterlinge.

190315_3

190315_4

Die ersten Weidenkätzchen blühen hoch oben.

190315_5

Im Teich spiegelt sich der blaue Himmel und auch die Enten machen Frühjahrstoilette.

190315_6

190315_7

Dank des klaren Wetters gab es heute wunderschöne Spiegelungen.

190315_8

190315_10

190315_9

Puh, so einen langen Beitrag habe ich lange nicht geschrieben. Hab das auch zeitlich bissl verteilt, es strengt etwas an und so lange vorm PC sitzen kann ich auch nicht mehr.
Aber es war wunderschön heute und als ich am Nachmittag heim kam, hat mich Frau Nachbarin zu einer Grillwurst mit Kartoffelsalat eingeladen. Hat das gut geschmeckt, habe aufgegessen und sie ist mir wunderbar bekommen.
Ich hoffe, ich habe euch jetzt überzeugt, dass es mir in der Guillotine auch gut ging. Wir hatten mörderischen Spaß, uns darin gegenseitig zu knipsen.

blechi-b am Donnerstag, 19. März 2015, 21:50 | Abgelegt unter: Ausflüge | RSS 2.0 | TB | 7 Kommentare

Da ich in letzter Zeit viele Blümchen gezeigt habe, entschied ich mich heute für ein technisches Motiv, das Uhrwerk einer Uhr aus dem Nachlass meiner Schwiegermutter. Man kann sie sich an einem Golkettchen um den Hals hängen und ist nichts Elektrisches, sondern noch zum Aufziehen so richtig mit Zahnrädern und Federn.

190315_1

blechi-b am Donnerstag, 19. März 2015, 17:45 | Abgelegt unter: Makro am Donnerstag | RSS 2.0 | TB | 2 Kommentare

Von der Infusion zur Guillotine :-) .
Normalerweise gehts danach heim auf’s Sofa, aber nicht bei dem Wetter.

78

blechi-b am Donnerstag, 19. März 2015, 15:43 | Abgelegt unter: Allgemein | RSS 2.0 | TB | 5 Kommentare
Belangloses am Blog läuft unter Wordpress 3.5
Theme: Gabis WordPress-Templates
Anpassung und Design: blechi-b